Tandem International Multilingual Curriculum (IMC)


Tandem IMS ist eine vom Volksschulamt des Kantons Zürich akkreditierte internationale Schule. Durch Implementierung des Zürcher Lehrplans bereiten wir die Kinder zudem auf die Gymnasiums-Prüfungen am Ende der 6. Klasse vor. Damit ermöglichen wir den Kindern den Übertritt zu den besten Schulen von Zürich.

Unser speziell entwickelter Lehrplan "The Tandem International Multilingual Curriculum (Tandem IMC)" ist einzigartig und die Kernkompetenz der Tandem Schulen. Dieser ist in Struktur und Philosophie angelehnt an Lehrpläne anderer internationaler Schulen und sticht durch "translanguaging" und "enquiry based  learning" hervor. Dies gewährleistet einen einfachen Übergang zu Schulen im Heimatland oder anderen internationalen Schulen weltweit.

Tandem IMC kombiniert Elemente des Schweizer Lehrplans sowie internationaler Programme (Zürcher Lehrplan, "IBO: International Baccalaureate Organization’s Primary Programme", "UK National Curriculum" sowie dem "Ontario Curriculum" von Kanada).

Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen zum Lehrplan, unserem pädagogischen Konzept und unseren Angeboten.

Die Lektionen werden in Deutsch und/oder in Englisch unterrichtet. Beide Sprachen sind Bestandteil des täglichen Schulunterrichts. Wir bieten den Kindern dadurch die Möglichkeit, simultan zwischen beiden Sprachen zu wechseln (beide Lehrpersonen D/E sind im Klassenzimmer). Französisch kann in der Kindergartenstufe optional dazugebucht werden. Ab der Primarstufe ist Französisch ein fester Bestandteil des Stundenplans.

Positive Auswirkungen von "Enquiry Based Learning":

  • Gelegenheit zum Unterrichten im Team mit Möglichkeiten zur Qualitätssteigerung des Unterrichts, für gegenseitige Rückmeldungen und Kontrolle.
  • Mehr individuelle Aufmerksamkeit pro Kind durch kleinere Gruppengrösse, durch Aufteilung der Klasse auf zwei Lehrpersonen.
  • “Translanguaging” Möglichkeiten, wobei die Schüler aktiv ihren Sprachgebrauch und ihr "concept switching" reflektieren und ihre Gedanken und Meinungen mit anderen teilen. Sie lernen den direkten Sprachtransfer - in der Primarschule beispielsweise durch eine Präsentation in einer Sprache und Notizen machen in der anderen.

Enquiry Based Learning

Klassenübergreifend

In allen Gruppen, von den Kleinkindern bis zu den Primarstufenkindern, werden pro Jahr vier grosse Themenblöcke vorgegeben. Unter Anleitung der Lehrpersonen bieten diese Themen den Kindern die Möglichkeit, ihre Interessensgebiete zu erkunden und ihre Umwelt kennen zu lernen. Die Themen ziehen sich wie ein roter Faden durch alle Stufen. Beispielsweise "Lebewesen" für die Vorschule und "Zukunft unseres Planeten" für die älteren Primarschulkinder.
Themengebiete

Sozialwissenschaften (z.B. Geschichte, Geografie, Volkskunde)

Wissenschaften (z.B. Mechanik, Physik, Elektronik)

Naturwissenschaften (z.B. Biologie, Mensch und Umwelt)

Gesellschaftsstudien (z.B. Gesellschafts-, Sozial- und Familiensysteme)

Zusätzliche Sprach- und Mathematik-Lernziele

Vorträge und Präsentationen, kreatives Schreiben, Berichterstattung, Beobachtungen anstellen und Hypothesen in Deutsch und Englisch aufstellen.

Einige der IT- und Mathematik-Lernziele werden ebenfalls während "Enquiry" Lektionen in Form von Projektarbeiten abgedekt. Dies beinhaltet Datenerhebung und Präsentation von Daten mithilfe von Tabellen und Grafiken.

Fördert Fähigkeiten über alle Stufen hinweg; die Themen und Fächer werden den Altersgruppen entsprechend angepasst:

  • Die Kinder lernen ihre eigenen Fragen zu formulieren und Nachforschungen anzustellen.
  • Die Kinder lernen, wie sie verschiedene Hilfsmittel für ihre Nachforschungen finden und anwenden können.
  • Die Kinder können die erhaltenen Informationen erklären, zusammenfassen, gewichten und reflektieren.
  • Die Kinder können ihr dadurch gewonnenes Wissen während des Arbeitsvorgangs aufbauen, entwickeln und daraus weiterführende Fragen ableiten.
  • Die Kinder können individuell oder in Gruppen arbeiten. In der Primarstufe schreiben die Kinder Berichte, bereiten Präsentationen vor und führen diverse Projekte in mündlicher und schriftlicher Form und in drei Sprachen (D/E/F) durch.

Angebotsübersicht

Gruppe/Stufe Alter Gruppen-
grösse
Verhältnis Schüler
zu Lehrperson(en)
Lehrplan Mindest-
anwesenheit
Standort
Kinderkrippe 1 0.5 - 1.5 8 8:2 Sinne entdecken 2 Tage Uetikon & Zollikon
Kinderkrippe 2 1.5 - 3 8 - 11 11:2 Sinne entdecken 2 Tage Uetikon & Zollikon
Kinderkrippe 3 2 - 3 8 - 11 11:2 Sinne entdecken 2 Tage Zürich Seefeld
Vorschule 3 - 4 11 - 12 12:2 Units of Enquiry 3 Tage Uetikon, Zollikon & Zürich
Kindergarten 1 4 - 5 18 - 21 21:2 Zürcher Lehrplan & Units of Enquiry 3.5 Tage Zürich Seefeld
Kindergarten 2 5 - 6 18 - 21 21:2 Zürcher Lehrplan & Units of Enquiry 4 Tage Zürich Seefeld
Primarschule 6 - 12 15 - 21 21:1-2 Zürcher Lehrplan & Units of Enquiry 4.5 Tage Zürich Seefeld
WCMS by jmuffin